Archivierter Artikel vom 26.11.2021, 18:00 Uhr
Boppard

Vom Buchenauer Garten auf den Marktplatz: Bopparder Christbaum ist zwei Tonnen schwere serbische Fichte

Am Freitag ist der Weihnachtsbaum auf dem Bopparder Marktplatz aufgestellt worden. Bislang zierte der schmale hohe Baum einen privaten Vorgarten in Buchenau, zwischenzeitlich war er aber zu groß geworden. Der Eigentümer schenkte den Baum der Stadt, die ihn gern entgegennahm.

Foto: Philipp Lauer

Die Gärtner des städtischen Bauhofs hatten am frühen Morgen vor einem Mehrfamilienhaus Richtung Forsthaus Buchenau die Motorsäge angesetzt. Mithilfe eines Kranwagens wurde die rund zwei Tonnen schwere serbische Fichte verladen und transportiert. Aufgestellt war der Baum im Nu. Die Händler und Besucher des Wochenmarktes beobachteten das ungewöhnliche Spektakel interessiert, auch die Geräusche einer Motorsäge sind auf dem Marktplatz eher ungewöhnlich. Deutlich schmaler als im Vorjahr ist der Weihnachtsbaum, den die Mitarbeiter des Bauhofs noch vor dem ersten Advent schmücken.

Foto: Suzanne Breitbach

Buchenau scheint ein gutes Pflaster für Weihnachtsbäume zu sein. Vor fünf Jahren wurde ebenfalls in einem Buchenauer Privatgarten eine Nordmanntanne entnommen, die das Bundeskanzleramt in Berlin zur Weihnachtszeit schmückte (wir berichteten). sub