Mittelrhein

Viele Wände sollen Bahnlärm im Mittelrheintal verringern – 100 Millionen Euro Investition

Einen Spagat muss die Bahn hinbekommen: Zum einen will sie am Mittelrhein den Lärm verringern, andererseits orientiert sie sich am Klimaziel der Bundesregierung, was im Klartext heißt: Es geht noch mehr Verkehr auf die Schiene. Etappenweise entwickelt sich jetzt immerhin ein Konzept, bei dem der Lärmschutz zwischen Leutesdorf und Oestrich-Winkel sowie zwischen Weißenthurm, Boppard und Trechtingshausen Gestalt annimmt. Gut 100 Millionen Euro investieren Bund, die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz sowie die Deutsche Bahn in den nächsten Jahren für ein Maßnahmenpaket.

Thomas Brost Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net