Plus
Simmern-Rheinböllen

VG-Rat Simmern-Rheinböllen erlässt Katzenschutzverordnung: Tierhilfe beklagt Probleme

Freilaufende Katzen müssen registriert und unfruchtbar gemacht werden, laut der neuen Katzenschutzverordnung in der VG Simmern-Rheinböllen. Suzanne Breitbach
Freilaufende Katzen müssen registriert und unfruchtbar gemacht werden, laut der neuen Katzenschutzverordnung in der VG Simmern-Rheinböllen. Suzanne Breitbach Foto: Suzanne Breitbach
Lesezeit: 2 Minuten

Der Verbandsgemeinderat (VG) Simmern-Rheinböllen hat in seiner jüngsten Sitzung eine Katzenschutzverordnung für das Gebiet der VG auf den Weg gebracht. Der VG-Rat hat diese mit Stimmenmehrheit beschlossen.

Die Tierhilfe Rhein-Hunsrück hatte beklagt, dass es in vielen Gemeinden der VG Probleme mit freilaufenden Katzen gebe. Aufgrund der hohen Anzahl dieser Katzen seien „Schmerzen, Leiden oder Schäden bei diesen Katzen“ feststellbar, lautete die Begründung für den Beschlussvorschlag. Unter anderem könne der unkontrollierte freie Auslauf fortpflanzungsfähiger Katzen verboten oder beschränkt ...