Archivierter Artikel vom 10.01.2018, 16:30 Uhr
Simmern

Urgestein geht in Ruhestand

Karl-Ludwig Ochs hat zum Jahresende seinen Abschied von der Rhein-Hunsrück-Zeitung genommen. 46 Jahre lang war er im Hunsrück Ansprechpartner für die Kunden.

Karl-Ludwig Ochs (sitzend) verabschiedete sich zum Jahreswechsel von seinen Kollegen der RZ-Media-GmbH (von links) Karin Lüth, Toni Link, (Gebietsleiter Süd), Hans Kary (Geschäftsführer), Beate Grabe, Tanja Herche, Marina Dalinger und Jessica Schneider, die neu im Simmerner Media-Team ist. Nach 46 Jahren trat Karl-Ludwig Ochs seinen Ruhestand an.
Karl-Ludwig Ochs (sitzend) verabschiedete sich zum Jahreswechsel von seinen Kollegen der RZ-Media-GmbH (von links) Karin Lüth, Toni Link, (Gebietsleiter Süd), Hans Kary (Geschäftsführer), Beate Grabe, Tanja Herche, Marina Dalinger und Jessica Schneider, die neu im Simmerner Media-Team ist. Nach 46 Jahren trat Karl-Ludwig Ochs seinen Ruhestand an.
Foto: Werner Dupuis

1971 begann er eine Lehre als Industriekaufmann bei Böhmer Druck. Seit 1993 war er als Medienberater tätig, zunächst beim Mittelrhein-Verlag und dann bis zum Renteneintritt bei der RZ-Media. Der Nannhauser war für die Verbandsgemeinden Kirchberg und Kastellaun tätig, betreute einen Großteil der Autohäuser im Hunsrück und ist während seiner langen Berufstätigkeit im Hunsrück ein bekanntes Gesicht.

Er war im Gemeinderat Nannhausen und stellvertretender Ortsbürgermeister. Nun hat er mehr Zeit für seine Hobbys. Karl-Ludwig Ochs kocht leidenschaftlich gern, geht turnen und kegeln und ist Vorsitzender des Männergesangvereins Nannhausen-Nickweiler. Im Kreise seiner Kollegen wurde er feierlich verabschiedet. tor