Archivierter Artikel vom 01.06.2020, 18:08 Uhr
Büchenbeuren

Thuja-Hecke brannte in Büchenbeuren: Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Eine Thuja-Hecke war im Neubaugebiet von Büchenbeuren in Brand geraten, die massive dunkle Rauchsäule war von Weitem zu sehen. Die Feuerwehr Sohren-Büchenbeuren verhinderte am Pfingstmontag durch ihr schnelles Eingreifen Schlimmeres.

Eine Thuja-Hecke brannte am Pfingstmontag im Neubaugebiet von Büchenbeuren.
Eine Thuja-Hecke brannte am Pfingstmontag im Neubaugebiet von Büchenbeuren.
Foto: Sebastian Schmitt

Kurz nach 12 Uhr wurden die Stützpunktfeuerwehr sowie Rettungsdienst und Polizei alarmiert.

„Als wir mit rund 40 Einsatzkräften binnen weniger Minuten eintrafen, standen bereits die Garage, die Sauna, ein Autoanhänger und etwa zehn Meter Brennholz in Flammen. Bevor wir den Brand löschten, stellten wir umgehend eine Riegelstellung bereit, um das stark gefährdete Wohnhaus zu schützen“, berichtete Einsatzleiter Oliver Socha.

Etwa 50 Schaulustige in direkter Nähe der Einsatzstelle musste die Feuerwehr aus Eigenschutz bitten, weiteren Abstand zu halten. Die Wehr war bei sommerlichen Temperaturen mit mehr als 40 Kräften im Einsatz.