Archivierter Artikel vom 05.11.2021, 16:37 Uhr
Plus
Sauerbrunnen

Teure Rechnungen nach Hilfseinsatz: Patrick Engelmann bleibt lange auf Unmengen an Sachspenden sitzen

Als Patrick Engelmann aus Schnellbach Mitte Juli die Bilder der Flutkatastrophe sieht, zögert er nicht lange und ergreift die Initiative. Binnen Stunden baut er in seinem Caravanpark im ehemaligen Mineralwasserbrunnen in Sauerbrunnen Strukturen wie in einem Logistikzentrum auf, um tonnenweise Hilfsgüter in Richtung Ahrtal zu schicken. Ihm war klar, er will den Menschen helfen. Gut drei Monate später weiß er sich selbst kaum noch zu helfen.

Von Philipp Lauer Lesezeit: 5 Minuten
+ 1078 weitere Artikel zum Thema