Archivierter Artikel vom 22.06.2021, 16:42 Uhr
Plus
Herschwiesen

Teer im Pfarrhof von Herschwiesen wird durch Pflaster ersetzt: Land fördert Neugestaltung mit 58 500 Euro

Zu den schönsten Orten im Rhein-Hunsrück-Kreis gehört Herschwiesen. Als Wahrzeichen ragt der Turm der Kirche St. Pankratius weit in die Landschaft des dazugehörigen Niederkirchspiels. So überhaupt nicht ins idyllische Bild passt der grob geteerte Pfarrhof, der jetzt neu gestaltet werden soll. Gefördert wird das Projekt mit 58.500 Euro aus dem Topf der Dorferneuerung. Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz übereichte den Förderbescheid.

Von Werner Dupuis Lesezeit: 2 Minuten