Archivierter Artikel vom 27.04.2018, 17:20 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Sudanese soll aus dem Kirchenasyl heraus freiwillig ausreisen: Aufregung um nächtlichen Einsatz der Kreisverwaltung

In der Nacht zum Freitag hat ein Einsatz von Kreisverwaltung und Polizei in Kappel für Aufregung gesorgt. Laut Verwaltung sollte ein sudanesischer Staatsangehöriger nach Italien überstellt werden. Geplant war es offensichtlich, den Mann, der sich seit gut zwei Wochen im Kirchenasyl der evangelischen Kirchengemeinde befindet, vor Ort gegen 3 Uhr morgens zu einer freiwilligen Ausreise zu motivieren. Dazu kam es nicht.

Von Volker Boch Lesezeit: 3 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema