Rhein-Hunsrück

Sturm verlief glimpflich: „Sabine“ hatte es auf dem Hunsrück hauptsächlich auf Bäume abgesehen

Der Sturm „Sabine“ hat im Rhein-Hunsrück-Kreis vergleichsweise nur geringen Schaden angerichtet. Es gab laut Auskunft der Straßenmeistereien zwar zahlreiche umgestürzte Bäume, die in der Nacht zum Montag weggeräumt werden mussten, doch insgesamt sei „wenig gefallen“, wie Straßenwärtermeister Wendelin Knichel von der Straßenmeisterei Simmern gegenüber unserer Zeitung erklärte.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net