Archivierter Artikel vom 01.02.2022, 17:55 Uhr
Simmern

Stromkästen mit Wahrzeichen verschönern: Schüler wollen Kunst nach Simmern bringen

Die Innenstadt von manch tristen Ecken befreien und Kunst in die Kreisstadt bringen, das möchten die Schüler der Klasse 6 a der Friedrich-Karl-Ströher-Realschule plus in Simmern gemeinsam mit ihren Kunsterzieherinnen Nadine Sünder und Janine Schmaus.

Von Werner Dupuis
Josua Venten (vorn) und seine Mitschüler der Klasse 6 a haben ihre Entwürfe bereits gemacht. Die bunten und freien Interpretationen der Simmerner Wahrzeichen sind diesen Monat im Foyer des Schlosses ausgestellt.  Foto: Werner Dupuis
Josua Venten (vorn) und seine Mitschüler der Klasse 6 a haben ihre Entwürfe bereits gemacht. Die bunten und freien Interpretationen der Simmerner Wahrzeichen sind diesen Monat im Foyer des Schlosses ausgestellt.
Foto: Werner Dupuis

Dafür wollen die jungen Künstler über das gesamte Stadtgebiet verteilte, hässliche und graue Stromverteilerkästen nutzen und mit heimischen Motiven verschönern. Eine Reihe von bunten Entwürfen vom Schinderhannesturm oder dem Schloss sind bereits entstanden.

Auf Folien gedruckt sollen die bewusst ganz freien, farbenprächtigen Interpretationen der Wahrzeichen die Stromkästen in bunte Farbkleckse verwandeln. Mehrere rund um den Schlossplatz stehende, im städtischen Besitz befindliche Verteiler sind dafür bereits konkret vorgesehen. Im Foyer des Schlosses sind die Entwürfe den ganzen Februar über in einer kleinen Ausstellung zu sehen. Die Aktion ist Ausdruck einer gelebten Partnerschaft, die zwischen der Ströher-Realschule und dem Hunsrück-Museum praktiziert wird. wd