Emmelshausen

Stadt Emmelshausen bekämpft den Eichenprozessionsspinner: Raupen und Nester werden bald abgesaugt

Absperrbänder flattern an der Rhein-Mosel-Straße, ein Schild warnt die Fußgänger in Höhe des Restaurants „Feinheit“ in Emmelshausen vor dem giftigen Eichenprozessionsspinner. Es ist nur eine von sechs verschiedenen Stellen in der Stadt, an denen aktuell ein Befall mit der giftigen Raupe vorliegt, wie Stadtbürgermeisterin Andrea Mallmann bestätigt.

Denise Bergfeld Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net