Archivierter Artikel vom 09.02.2021, 16:08 Uhr
Schwall

Sitzung trotz Corona: Schwaller begeistern auch online

Auch in Corona-Zeiten hört der Spaß in Schwall nicht auf: Nach einer virtuellen Einschunkelrunde ihres Musikers Alfred Rosanka und seinem pünktlichen Narhalla-Marsch durfte Sitzungspräsident Christoph Henn alle Zuschauer live zur Onlinesitzung des SCC Schwall begrüßen.

Von anschauen.
Im Livestudio des SCC Schwall präsentieren sich Sitzungspräsident Christoph Henn und Regisseur David Wiedemann.
Im Livestudio des SCC Schwall präsentieren sich Sitzungspräsident Christoph Henn und Regisseur David Wiedemann.
Foto: SCC Schwall

Der Verein hatte sich hierfür, wie er erklärt, ein besonderes Konzept ausgedacht und Videomaterial aus den Kappensitzungen der vergangenen 13 Jahre zusammengetragen. Vor dem offiziellen Teil zeigte ein Video den Zuschauern den „ganz normalen Wahnsinn“ aller Aktiven bei ihren Vorbereitungen kurz vor einer Sitzung.

Die Kleine Garde des SCC Schwall eröffnete das offizielle Programm. Gleich danach durfte der Schwaller Nachwuchs in der Bütt zeigen, dass sich das Dorf nicht um die Zukunft der Fastnacht sorgen muss. Nachdem die Mädchengarde mit ihrem Medley aus 13 Jahren begeisterte, rissen die Redner der Jahre 2008 bis 2011 die Zuschauer mit Lachern vom Sofa.

Auch die Auftritte von befreundeten Vereinen wurden im letzten Programmpunkt der ersten Halbzeit gewürdigt. Zuvor bedankte sich Christoph Henn bei den Zuschauern der Online-Sitzung mit einem dreifachen „Schwall Helau“. In der Pause hielt der Musiker Alfred Rosanka gekonnt die heimischen Wohnzimmer in Schunkellaune.

Mit dem Tanz der Mittleren Garde startete die Sitzung schwungvoll in die zweite Halbzeit, gefolgt von den Rednern der Jahre 2012 bis 2016, bei deren Vorträgen kein Auge trocken blieb. Dass der SCC nicht nur Garde kann, sondern auch hervorragende Showtänze, zeigte das nächste Video.

Mit den Büttenrednern der vergangenen vier Jahre bog der SCC ausgelassen auf die Zielgerade der Online-Sitzung. Den Abschluss des offiziellen Teils bildeten die begeisternden Tänze der Großen Garde sowie die abwechslungsreichen Darbietungen des Elferrates. Henn dankte den Organisatoren, den Helfern und besonders den Aktiven der vergangenen Jahrzehnte, die zum Gelingen aller Schwaller Kappensitzungen inklusive der Online-Sitzung beigetragen haben.

Am Ende durften auch bei diesem besonderen Sitzungsformat das traditionelle Finale sowie die SCC-After-Show-Party nicht fehlen. Ein besonderer Videoclip sorgte daher für virtuelle Feierstimmung. Alle Aktiven sind glücklich, den Freunden des Schwaller Karnevals in dieser Zeit ein kleines Stückchen Kappensitzung in die heimischen Wohnzimmer gebracht zu haben, erklärt der SCC und hofft, 2022 wieder im eigentlichen Wohnzimmer des Vereins, dem Schwaller Gemeindehaus, feiern zu dürfen.

Wer möchte, kann sich die Sitzung unter youtube.scc-schwall.info anschauen.