Archivierter Artikel vom 16.02.2018, 16:11 Uhr
Mayen

Simmerner Schule hat Nase vorn

Die Elisabeth-Schule aus Mayen war Ausrichter der Endrunde der Schwimmmeisterschaften der großen Förderschulen aus Siershahn, Scheuerfeld, Hachenburg, Neuwied, Neuwied-Engers, Mayen und Simmern.

Am Ende waren alle Gewinner bei den Schwimmmeisterschaften der Förderschulen. Alle Teilnehmer gaben im Mayener Nettebad ihr Bestes. Regionalsieger wurde die Hunsrück-Schule aus Simmern.
Am Ende waren alle Gewinner bei den Schwimmmeisterschaften der Förderschulen. Alle Teilnehmer gaben im Mayener Nettebad ihr Bestes. Regionalsieger wurde die Hunsrück-Schule aus Simmern.
Foto: Elisabeth-Schule

In vier verschiedenen Wettkampfklassen traten die Schüler gegeneinander an, um die Jahrgangsbesten zu ermitteln. Das folgende Mannschaftsausdauerschwimmen und die anschließende Mannschaftsstaffel entschieden dann über die Endplatzierungen der Schulen.

Regionalsieger im Schwimmen wurde die Hunsrück-Schule aus Simmern, gefolgt von der Berggarten-Schule aus Siershahn. Den dritten Platz belegte die Christiane-Herzog-Schule aus Neuwied-Engers. Der Ablauf mit mehr als 100 Schülern aus sieben verschiedenen Schulen klappte reibungslos.