Archivierter Artikel vom 18.07.2019, 14:38 Uhr
Simmern

Simmern-Auto-Mobil: Historisches Film- und Fotomaterial gesucht

Anlässlich der Ausstellung „Simmern-Auto-Mobil – wie das Auto den Hunsrück eroberte“ findet am Freitag, 27. September, im Hunsrück-Museum und im Pro-Winzkino eine Kino-Museumsnacht statt. Premiere hat dabei ein eigens für diese Ausstellung gedrehter Dokumentarfilm.

Werner Dupuis
Filmemacher Florian Pullig (rechts) ist auf die Mithilfe der Bürger angewiesen.
Filmemacher Florian Pullig (rechts) ist auf die Mithilfe der Bürger angewiesen.
Foto: Werner Dupuis

Historische Fotos, Material aus diversen Archiven, Interviews und Filmstreifen aus Privatbesitz, die von Filmemacher Florian Pullig zu diesem Zeitdokument zusammengefügt werden, stellen die spannende Geschichte der Motorisierung des Hunsrücks dar. Die Kinobesucher werden in einem Oldtimer vom Schlossplatz ins Kino chauffiert. Nach dem Film serviert Museumsleiter Fritz Schellack noch ein deftiges Abendessen. Gesucht werden noch Bilder aus privaten Fotoarchiven in Schwarz-Weiß oder in Farbe sowie Film- und Videostreifen in allen Formaten, die Florian Pullig für seinen Dokumentarfilm verwenden kann. Wer etwas beisteuern möchte, wendet sich ans Hunsrück-Museum unter Tel. 06761/7009