Archivierter Artikel vom 19.10.2020, 09:19 Uhr
Plus
Simmern

Simmern soll bis 2022 ein Hallenbad für 8,5 Millionen Euro bekommen – Und wie soll es heißen?

Die ersten Schritte für das neue Hallenbad in Simmern sind bereits gemacht, auch wenn noch kein Bagger gerollt ist oder ein Spatenstich gestochen wurde. Einstimmig hat der Verbandsgemeinderat Simmern-Rheinböllen in seiner jüngsten Sitzung vier Gewerke für den Neubau vergeben. Und damit das „Kind“ auch einen Namen erhält, hat der Werkausschuss einen Kreativwettbewerb ausgeschrieben.

Von Markus Lorenz Lesezeit: 4 Minuten