Plus
Simmern

Simmern: Neues Gesicht für Areal am Gerberhäuschen

Etwas versteckt liegt das kleine Gerberhäuschen zwischen Fahrrad Acht (rechts) und dem Haus Ziegelmayer (links). Wenn die Pläne der Stadt Simmern realisiert werden, erhält das Areal innerhalb der nächsten beiden Jahre ein völlig neues Gesicht.
Etwas versteckt liegt das kleine Gerberhäuschen zwischen Fahrrad Acht (rechts) und dem Haus Ziegelmayer (links). Wenn die Pläne der Stadt Simmern realisiert werden, erhält das Areal innerhalb der nächsten beiden Jahre ein völlig neues Gesicht. Foto: Werner Dupuis

Jahrelang hat es gedauert, bis das kleine Gerberhäuschen im Herzen der Kreisstadt saniert werden konnte. Die Sanierung soll für Simmern kein Schlusspunkt, sondern ein Startschuss für die weitere Entwicklung sein. Dazu hat die Stadt das ganze Areal im Blick. Dort soll neuer Wohnraum entstehen, die Simmerbachaue aufgewertet werden.

Lesezeit: 2 Minuten
Von unserem Redakteur Markus Lorenz Dazu hat die Stadt nun zwei Gebäude in unmittelbarer Nähe des Gerberhäuschens aufgekauft: das "Haus Ziegelmayer" und Fahrrad Acht. "Das Gelände um das Gerberhaus wird einer städtebaulichen Neuordnung unterzogen", bestätigt Andreas Nikolay im Gespräch mit unserer Zeitung. Das Ziel lautet: attraktiven Wohnraum in der Innenstadt schaffen. ...