Archivierter Artikel vom 29.12.2013, 14:57 Uhr
Simmern

Simmern: Einbrecher erbeuten im Postverteilzentrum 3000 Euro

Zwischen Heiligabend und Samstagmorgen brachen unbekannte Täter in das Postverteilzentrum in Simmern ein. Die Einbrecher erbeuteten neben Paketen auch ein neues Handy und Bargeld aus Wertsendungen in Höhe von etwa 1500 Euro. Der Wert des Diebesguts beläuft sich insgesamt auf etwa 3000 Euro, wobei bei dem Einbruch selbst zusätzlich ein Schaden in Höhe von 5000 Euro verursacht wurde.

Nicht feierlich: Zwischen Heiligabend und Samstag erbeuteten Einbrecher im Briefverteilzentrum Simmern Pakete und Wertsendungen.
Nicht feierlich: Zwischen Heiligabend und Samstag erbeuteten Einbrecher im Briefverteilzentrum Simmern Pakete und Wertsendungen.
Foto: Symbolbild: dpa

Der „Bündelchestag“ hatte es dieses Jahr außerdem in sich. Die Polizei musste bei mehreren Schlägereien und anderen Streitigkeiten – insbesondere zu späterer Stunde – schlichten. Vermutlich durch wandernde Vandalen wurden am Bündelchestag sowohl auf der L 228 zwischen Reckershausen und Heinzenbach als auch auf der K 74 zwischen Büchenbeuren und Niederweiler zahlreiche Leitpfosten herausgerissen und zum Teil zerstört. Dies stellt keinen Kavaliersdelikt dar. Die Leitpfosten sind Einrichtungen zur Unfallverhütung und ihre Beschädigung oder Zerstörung zieht erhebliche Strafen nach sich, teilte die Polizei Simmern mit.