Archivierter Artikel vom 29.03.2019, 11:06 Uhr
Plus
Simmern

Selbstbedienung war einfach: Lkw-Fahrer zapft 14.000 Liter Diesel ab

Hunsrück. Mitarbeiter des Monats wird man so eher nicht: Ein 44 Jahre alter Lkw-Fahrer hat zwischen Herbst 2017 und Herbst 2018 seinen Arbeitgeber, eine Spedition aus dem Hunsrück, in 27 Fällen um insgesamt 14.000 Liter Diesel betrogen. Dafür musste sich der Hunsrücker am Dienstag am Amtsgericht Simmern verantworten. Er wurde vom Vorsitzenden Richter Peter Hüttemann wegen Unterschlagung zu einer Bewährungsstrafe von zehn Monaten sowie einer Geldstrafe in Höhe von 2000 Euro verurteilt.

Von Silke Bauer Lesezeit: 3 Minuten