Archivierter Artikel vom 19.09.2017, 14:19 Uhr
Plus
Simmern

„Seife“ für Millionen: Kameruner nehmen Geldwäsche wörtlich

Ein kurioses Strafverfahren verhandelte am Dienstagmorgen das Schöffengericht im Simmerner Amtsgericht unter dem Vorsitz des Richters Peter Hüttemann. Angeklagt waren zwei junge Männer kamerunischer Abstammung aus Luxemburg und Italien wegen des gemeinschaftlichen versuchten Betrugs in besonders schwerem Fall mithilfe des sogenannten „Wash-Wash-Tricks“.

Von Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 3 Minuten