Beltheim

Schräge und abstruse Vorführung ohne Worte – Im Chapitol ist wieder was los

Die aktuellen Hygienebestimmungen machen vor allem den darstellenden Künstlern das Leben schwer. Konnte man sich in der warmen Jahreszeit oft mit der Verlagerung ins Freie zumindest noch halbwegs behelfen, so fällt diese Möglichkeit mit abnehmenden Temperaturen fast völlig flach. Und die Rückkehr in geschlossen Räume stößt auf zwei entscheidende Hindernisse. Zum einen ist da die Zurückhaltung des Publikums, viele scheuen sich aus Vorsichtsgründen, in Coronazeiten einen Saal oder ein Theater zu betreten. Der zweite, noch gravierendere Grund: Die Anforderungen an Belüftung und Abstände liegen so hoch, dass zum Teil erhebliche Investitionen notwendig werden, und dann liegt letztlich die zugelassene Zuschauerzahl doch so niedrig, dass keine kostendeckende Veranstaltung mehr möglich ist.

Jörg Staiber Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net