Archivierter Artikel vom 15.04.2018, 15:35 Uhr
Plus
Boppard/Koblenz

„Schon etwas gemein“: Bopparder soll seine Vermieter bestohlen haben

Er hat bei seinen Diebestouren keine Verwüstungen, dafür aber große Enttäuschung und Traurigkeit bei den Opfern hinterlassen. Das wurde am Tag zwei im Prozess gegen einen 40-jährigen Bopparder deutlich, der wegen verschiedener Eigentumsdelikte sowie Körperverletzung und Brandstiftung auf der Anklagebank des Koblenzer Landgerichts sitzt.

Von Ricarda Helm Lesezeit: 2 Minuten