Archivierter Artikel vom 22.06.2017, 16:39 Uhr
Altweidelbach

Schlimmeres verhindert

Die anhaltende Trockenheit ist nicht nur ein Problem für das Wachstum der Pflanzen in den heimischen Gärten, in den Weinbergen am Mittelrhein und auf den Äckern der Landwirte.

Aufmerksamkeit und Schnelligkeit verhinderten einen möglichen Waldbrand bei Altweidelbach.
Aufmerksamkeit und Schnelligkeit verhinderten einen möglichen Waldbrand bei Altweidelbach.
Foto: Feuerwehr Simmern

Zurzeit warnt die Feuerwehr vor erhöhter Waldbrandgefahr. Schlimmeres wurde verhindert, als ein aufmerksamer Autofahrer eine Rauchentwicklung in einem Waldstück zwischen Simmern und Altweidelbach auffiel.

Er alarmierte über den Notruf die Feuerwehr, die schnell zur Stelle war und eine ca. 40 Quadratmeter große Brandfläche am Rand eines Waldstückes ausfindig machte. Das Feuer konnte dank windstiller Verhältnisse sehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden, bevor die Flammen auf den Wald übergriffen.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Simmern mit zwei Löschfahrzeugen sowie die Polizei. Die Feuerwehr Simmern bittet angesichts der starken Waldbrandgefahr die Bevölkerung um erhöhte Vorsicht – auch wenn es mal stellenweise geregnet hat.