Archivierter Artikel vom 04.09.2020, 14:41 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Ringelnattern sorgen vermehrt für Einsätze im Kreis – Tiere sind völlig harmlos

Schlangen sind in unseren Breiten eher eine Seltenheit. Kein Wunder also, dass mancher mehr als nur erschrickt, wenn er ein solches Tier in seinem Garten oder gar im Keller entdeckt. Immer häufiger müssen die Feuerwehren im Kreis aufgrund von Schlangenmeldungen ausrücken. Auch Andreas Roth, Wehrführer der Feuerwehr Simmern und stellvertretender Wehrleiter der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, erhielt kürzlich wieder einen solchen Notruf. In Simmern saß eine Schlange in einem tiefen Lichtschacht fest.

Von Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 4 Minuten