Archivierter Artikel vom 28.08.2018, 19:12 Uhr
Plus
Kastellaun

Rhein-Hunsrück-Arena soll die Sportregion stärken: Von Kastellaun soll sportlicher Impuls ausgehen

Auf den ersten Blick sieht es danach aus, als würde der Schulstandort Kastellaun „nur“ eine neue Sportanlage erhalten. Ein Kunstrasenplatz mit Tartanbahn ist geplant, der Kreis will hier 1,5 Millionen Euro investieren. Über diese wegweisende Infrastrukturinvestition hinaus könnte sich noch deutlich mehr entwickeln als eine moderne Sportanlage für rund 1900 Schüler. Gekoppelt mit der Idee des Juniorenfördervereins (JFV) Rhein-Hunsrück, in Kastellaun eine Multifunktionsarena zu errichten, könnte sich die Burgstadt als Impulsgeber für den Sport entwickeln. Der JFV will in Kastellaun mithilfe großer und auch kleiner privater Unterstützer sowie einem Zuschuss aus dem europäischen Leaderprogramm für rund 470.000 Euro eine in der Region einzigartige und breit nutzbare, innovative Halle bauen. „Das Projekt soll die Sportregion Rhein-Hunsrück weiter stärken“, sagt Jörg Jakobs als Geschäftsführer für den JFV.

Von Volker Boch Lesezeit: 5 Minuten
+ 1 weiterer Artikel zum Thema