Archivierter Artikel vom 21.02.2021, 10:41 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Ralf Schönborn distanziert sich von Rechtsradikalen

Die Einführung des Euro im Jahr 1999 war für Ralf Schönborn ein Knackpunkt. Deutschland sollte in Europa nicht für die Schulden anderer Länder aufkommen, lautete seine salopp formulierte und populistische Forderung seinerzeit. Für Finanzen und die Börse hatte der 54-Jährige immer schon Interesse. Aber dass er einmal Kreisvorsitzender einer Partei werden und für ein Landtagsmandat kandidieren würde, war für den in Walhausen bei Blankenrath geborenen Boge-Angestellten lange Zeit kein Thema.

Von Thomas Torkler Lesezeit: 3 Minuten
+ 31 weitere Artikel zum Thema