Archivierter Artikel vom 29.03.2017, 17:03 Uhr
Plus
Mittelrhein

Pusch appelliert an Bürgermeister im Mittelrheintal: Für alternative Gütertrasse kämpfen

Knapp vier Jahre nach dem Entgleisen eines Güterzugs zwischen Lorch und Rüdesheim prüft die Staatsanwaltschaft einen Bericht zur Unfallursache. Denn die Ursache war demnach eine mangelnde Entwässerung des Gleisbetts. Der Vorsitzende der Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn, Willi Pusch, nahm dies zum Anlass, um in einem offenen Brief an alle Bürgermeister im Tal zu appellieren, sich gemeinsam für die Planung einer Alternativtrasse für den Güterverkehr einzusetzen.

Lesezeit: 3 Minuten