Archivierter Artikel vom 23.08.2020, 13:41 Uhr
Rhein-Hunsrück

Polizei Simmern warnt: Trickbetrüger täuschen am Telefon Lotteriegewinn vor

Wie die Polizeiinspektion (PI) Simmern mitteilt, wurden in den vergangenen Tagen mehrere Fälle des sogenannten Callcenter-Betrugs bekannt. Hierbei werden meist ältere Menschen telefonisch kontaktiert und über einen angeblichen Lotteriegewinn in Kenntnis gesetzt.

Oftmals gibt sich der Anrufer als Rechtsanwalt aus oder gibt an, Mitarbeiter einer Rechtsanwaltskanzlei zu sein.

Die Angerufenen werden aufgefordert, zur Auszahlung des Gewinnbetrages Gebühren zu überweisen oder Wertgutscheine zu erwerben und deren Codes telefonisch an den Anrufer weiterzugeben. In anderen Fällen wurde den Angerufenen vorgetäuscht, an Lotterien teilgenommen zu haben, deren Weiterführung Kosten verursachen würde und für die Löschung der Teilnahme ebenfalls eine Gebühr überwiesen werden soll.

Die Polizei rät dringend davon ab, sich am Telefon auf solche Anrufer einzulassen und auf die Forderungen einzugehen. Es sollten auch dringlichst keine Kontodaten oder Vermögenswerte am Telefon preisgegeben werden. Es handelt sich hierbei um Betrüger, welche auch oftmals aus dem Ausland agieren.