Archivierter Artikel vom 13.04.2017, 15:54 Uhr
Oberwesel

Oberweseler brachten Pflanze an den Mittelrhein: Blühende Kamelie ist eine Augenweide

Abgeschirmt durch ein schmiedeeisernes Tor ist eine prächtig blühende Kamelie in der Chablis-Straße 14 in Oberwesel erst auf den zweiten Blick zu entdecken. Hunderte roter Blüten verwandeln den mehr als 70 Jahre alten Busch in ein wahres Blütenmeer.

Ein Oberweseler Ehepaar pflegt die prächtige Kamelie.
Ein Oberweseler Ehepaar pflegt die prächtige Kamelie.
Foto: Werner Dupuis

Gehegt und gepflegt wird er von der dort lebenden Familie Rathmer. Sie brachte das ursprünglich aus Ostasien stammende Gewächs von seinem ersten Standort in München mit an den Mittelrhein.

Die in jedem Frühjahr wiederkehrende opulente Blütenpracht zeugt davon, das er im klimatisch milden Rheintal ideale Lebensbedingungen vorgefunden hat. Das ganze Jahr über verbringt das exotische Gewächs in der freien Natur, nur bei extremen Minustemperaturen wird der immergrüne Busch durch eine Plane geschützt. wd