Archivierter Artikel vom 29.10.2015, 15:46 Uhr
Oberwesel

Oberwesel: DJH will Kolpinghaus nicht mehr übernehmen

Der Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) hat kein Interesse mehr daran, das Kolpinghaus auf der Oberweseler Schönburg zu übernehmen. Ein entsprechendes Angebot, das derzeit noch vom gemeinnützigen Kolpinghaus-Verein betriebene Jugendgästehaus zu pachten, hat das DJH zurückgezogen.

Im Zentrum des Welterbegebietes liegt die prächtige Schönburg in Oberwesel.
Im Zentrum des Welterbegebietes liegt die prächtige Schönburg in Oberwesel.
Foto: Thomas Torkler

Da der Kolpinghaus-Verein sich zum Jahresende auflöst, sucht die Stadt Oberwesel derzeit nach einem neuen Pächter für das Gebäude. Nach wie vor Interesse an einer Übernahme des Kolpinghauses zeigt die Familie Hüttl, die seit 1957 ein Hotel auf der Schönburg betreibt. Mit einer ganzseitigen Anzeige im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel wirbt die Hoteliersfamilie derzeit für ihr Anliegen.

Der Stadtrat Oberwesel wird nun in seiner Sitzung am Mittwoch, 4. November, nicht-öffentlich darüber abstimmen, ob entsprechende Verhandlungen weitergeführt werden. Familie Hüttl ist seit langem an Erweiterungsmöglichkeiten für ihr Viersternehotel interessiert. mko