Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 16:57 Uhr
Sargenroth

Nunkircher Markt kann nicht stattfinden – Entscheidung fällt Verantwortlichen nicht leicht

Alljährlich fahren die Särschitter Kiewelschisser stilecht im betagten Eichergespann vor, um mit ihrem Theaterspiel auf Hunsrücker Platt den Nunkircher Markt offiziell zu eröffnen. In diesem Jahr allerdings muss das Spektakel, das für 1. und 2. September geplant war, aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen.

Mit dem Eichergespann fahren die Särschitter Kiewelschisser traditionell vor. In diesem Jahr aber muss auch diese Fahrt ausfallen. Foto: Archiv/Dupuis
Mit dem Eichergespann fahren die Särschitter Kiewelschisser traditionell vor. In diesem Jahr aber muss auch diese Fahrt ausfallen.
Foto: Archiv/Dupuis

Die Marktkommission und der Gemeinderat von Sargenroth haben lang überlegt, was zu tun sei, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. „Die Verantwortung für die Menschen, die den Markt zu dem machen, was er ist und sein soll, unsere Marktbeschicker und die Gäste, die uns in jedem Jahr besuchen, wiegt schwer“, teilt Bürgermeister Gerd Martin mit. Nach intensiver Diskussion und Bewertung der Entwicklung hat man beschlossen, den Markt abzusagen. Die Entscheidung fiel den Verantwortlichen nicht leicht, da allen bewusst sei, dass gerade die Marktbeschicker ein wirtschaftlich bedrohliches Jahr hätten. „Das Ziel ist klar, der Nunkircher Markt 2021 soll wieder durchgeführt werden“, zeigen sich die Marktkommission wie auch die Ortsgemeinde optimistisch.