Archivierter Artikel vom 03.06.2019, 18:17 Uhr
Plus
St. Goar

Neuer Stadtchef setzt auf mehr Zusammenarbeit – Neubeginn für zerstrittene Ratsfraktionen

Im Wahlkampf hatte er für einen neuen Politikstil geworben – und bei einem Großteil der St. Goarer Bevölkerung offene Türen eingerannt. Mit 61,1 Prozent der Stimmen entschied Falko Hönisch (SPD) am Wahlabend das Duell um den ehrenamtlichen Bürgermeisterposten mit Amtsinhaber Horst Vogt (CDU) für sich. Jetzt, knapp eine Woche später, ist Hönisch zwar noch nicht offiziell im Amt, denn die konstituierende Stadtratssitzung findet erst Mitte August statt. Ziele und Ideen für die Zeit als Stadtchef hat er sich aber schon einige gesetzt.

Lesezeit: 4 Minuten