Archivierter Artikel vom 07.11.2021, 15:24 Uhr
Boppard

Neue Attraktion für Wanderer: Erinnerungsfoto erhält in Boppard einen Rahmen

Pünktlich zur Eröffnung des Stadtwanderweges wurde in der Ome-Anlage eine Holzkonstruktion mit Lackfarbe in einem Schieferfarbton gestrichen. Dieser Rahmen soll künftig für sogenannte Selfies (eigene Porträtfotos) genutzt werden, um den Aufenthalt in Boppard per Internet in alle Welt hinauszutragen.

Das Erinnerungsfoto erhält in Boppard einen Rahmen
Foto: Suzanne Breitbach

Das war ein lange gehegter Wunsch des Ausschusses für Tourismus, Stadtmarketing und Kultur. Unmittelbar auf der Grünfläche vor dem Altenzentrum „Mühlbad“ hat der Bauhof das Fundament hergestellt, bevor der Holzrahmen, finanziert aus dem Werbeetat der Tourist-Information, aufgestellt werden konnte.

Erste Nutzer des Rahmens waren der Leiter der Tourist-Information Boppard, Stefan Rees, und die neue Auszubildende zur Kauffrau für Tourismus und Freizeit, Lisa Lembgen. Coronabedingt war es zu Verzögerungen gekommen, pünktlich zur Wandersaison wurde noch geliefert. sub Foto: Suzanne Breitbach