Archivierter Artikel vom 27.01.2021, 17:21 Uhr
Koblenz/Buchholz

Nachruf: Förderverein trauert um Buchholzer Heinz Glump

Der Verein der Freunde und Förderer des Barbara-Denkmals trauert um Heinz Glump. Der Vorsitzende starb nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren.

Heinz Glump aus Buchholz starb im Alter von 71 Jahren. Foto: privat
Heinz Glump aus Buchholz starb im Alter von 71 Jahren.
Foto: privat

Der Oberstleutnant a. D. war ab 2011 zunächst als Berater des Vorstands tätig. Zwei Jahre später wurde er in das Gremium gewählt, dessen Vorsitz er 2015 übernahm. Wie der Verein mitteilt, hat Heinz Glump die Wiedererrichtung wesentlich beeinflusst. Dass das Denkmal inzwischen wieder als Brunnen funktionieren kann ist hauptsächlich ihm zu verdanken. Heinz Glump war Berufssoldat und Artillerist aus Überzeugung. Er diente unter anderem als Batteriechef und stellvertretender Bataillonskommandeur am Standort Koblenz/Lahnstein.

Schließlich wurde er Bataillonskommandeur in Göttingen. Seine letzte Verwendung war beim Heeresamt. Er war dort unter anderem für digitale Aus- und Weiterbildung zuständig. Heinz Glump war Vater von zwei erwachsenen Töchtern. Seit seinem Umzug nach Buchholz engagierte er sich in der Ortsgemeinde ehrenamtlich indem er Schulungen für ältere Leute zur Nutzung/Bedienung von Smartphones durchführte. Ebenso engagierte er sich im Ortsbeirat.