Archivierter Artikel vom 25.10.2019, 19:27 Uhr
Boppard

Nach Havarie mit Tanker: Fähre Boppard legt wieder ab

Die Bopparder Fähre ist wieder einsatzbereit. Nach der Havarie am Dienstagnachmittag mit einem Tankschiff musste die Autofähre repariert werden.

Die Bopparder Autofähre wird den Rhein vorerst nicht mehr queren. Am Dienstagabend musste die Fähre nach dem Zusammenstoß mit einem Tankschiff ihren Betrieb einstellen. Fotos: Suzanne Breitbach

Suzanne Breitbach

Auch wenn der Schaden auf den ersten Blick nicht allzu dramatisch wirken mag: Die Steuerbordseite der Fähre wurde arg in Mitleidenschaft gezogen.

Suzanne Breitbach

Das 110 Meter lange und unter niederländischer Flagge fahrende Tankschiff „Zuidwal“ prallte mit der Bopparder Fähre zusammen.

Suzanne Breitbach

Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Wasserschutzpolizei waren nach der Havarie in Boppard im Einsatz und mussten das Rolltor der Fähre öffnen.

Suzanne Breitbach

Zahlreiche Schaulustige verfolgten vom Ufer aus die Arbeit von Feuerwehr, Polizei und Wasserschutzpolizei.

Suzanne Breitbach

Der Betreiber der Fähre hat am Freitagabend mitgeteilt, dass die Reparatur abgeschlossen wurde und die Fähre damit wieder zwischen dem linken und rechten Rheinufer pendeln kann.

Am Samstagmorgen um 8 Uhr ist die erste planmäßige Überfahrt der Fähre nach Filsen. Damit kann der Verkehr wieder fließen.