Rhein-Hunsrück

Nach der Wahl: "Scheinkandidaturen" stehen in der Kritik

Rhein-Hunsrück. Der Landrat macht's, Bürgermeister von Verbandsgemeinden und der Stadt Boppard auch: Sie führen die Wahllisten ihrer Partei an oder rangieren zumindest auf hinteren Plätzen auf dem jeweiligen Wahlvorschlag. Und hinterher legen sie bei der konstituierenden Sitzung ihr Mandat nieder zugunsten eines Nachrückers, denn Kraft ihres Amtes gehören sie dem Gremium ja ohnehin an und sind stimmberechtigt.

Thomas Torkler Lesezeit: 4 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net