Archivierter Artikel vom 09.03.2012, 10:48 Uhr
Simmern

Nabu macht viel Wind gegen Anlagen im Soonwald

Auf heftigen Protest stoßen weiterhin die Rodungen für den Windpark auf den Soonwaldhöhen und um das Hochsteinchen. Am Mittwochmorgen versammelten sich rund 100 engagierte Bürger auf dem Schlossplatz in Simmern. Engeladen hatte der Naturschutzbund (Nabu) Rhein-Hunsrück zu dieser Kundgebung.

Eine Kundgebung auf dem Schlossplatz empfing gestern die Besucher des Simmerner Wochenmarkts. Die Gegner der Windkraftanlagen im Soonwald, für die am Hochsteinchen bereits die Rodungen erfolgt sind, machten ihrem Unmut darüber Luft.
Eine Kundgebung auf dem Schlossplatz empfing gestern die Besucher des Simmerner Wochenmarkts. Die Gegner der Windkraftanlagen im Soonwald, für die am Hochsteinchen bereits die Rodungen erfolgt sind, machten ihrem Unmut darüber Luft.
Foto: Werner Dupuis

Redner unterschiedlichster politischer Couleur waren sich einig, dass dieser schwere Eingriff in die Natur nicht klaglos akzeptiert werden kann. Sie forderten einen sofortigen Stopp aller vorbereitenden Maßnahmen für den Bau der acht Windräder und eine Neubewertung innerhalb des Genehmigungsverfahrens.

Heftig kritisiert wurde die rot-grüne Landesregierung, die alle Vorgaben des Umwelt- und Landschaftsschutzes missachte. Die Energiewende würde so in Misskredit gebracht. wd