St. Goarer

Mit Frostkerzen den Eisheiligen getrotzt: Winzer bangen um ihre Reben

Eigentlich sollte man meinen, dass Schäden, die durch Spätfrost entstehen, in Zeiten des Klimawandels im Weinberg kein Thema mehr sind. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, wie Thomas und Martin Philipps vom Weingut Philipps-Mühle in St. Goar erklären. Denn gerade aufgrund des Klimawandels werden momentan Spätfrostschäden in den Weinbergen immer wahrscheinlicher, und in mittlerweile jedem Jahr bangen die Winzer um ihre Reben und sind froh, wenn die Eisheiligen überstanden sind, wissen die beiden ambitionierten Mittelrhein-Winzer.

Lesezeit: 1 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net