Mittelrhein

Millionendeal an der Loreley: Stadt St. Goar will Klinikgebäude zurück

Es ist ein millionenschwerer Deal, der kurz vor dem Jahreswechsel am Mittelrhein zu den geschlossenen Loreley-Kliniken in die Wege geleitet wurde. Die Tinte unter der notariell beglaubigten Vereinbarung zur Zukunft der Krankenhaus GmbH ist erst kurz vor Weihnachten getrocknet. Der Inhalt ist pikant: Nicht nur, dass das katholische Marienhaus die Gesellschaft zum Jahreswechsel verlassen hat und der Kolping-Förderverein Krankenhaus und Seniorenzentrum an dessen Stelle getreten ist. Von der Vereinbarung könnte diesmal auch die Stadt St. Goar profitieren – indem auch sie die kommunale Krankenhaus GmbH verlässt, das leer stehende Krankenhausgebäude in St. Goar wieder unter ihre Fittiche nimmt und dabei eine Summe von knapp 2 Millionen Euro mitnimmt.

Lesezeit: 6 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net