Plus
Rhein-Hunsrück

Mehr E-Autos im Rhein-Hunsrück zugelassen: Boppard hat die Nase bei Ladestationen vorn

Die Zahl der öffentlichen Ladestationen steigt im Kreis stetig. Gerade hat das Unternehmen „mer Germany“ mit städtischer Unterstützung etwa eine Schnellladestation an der Bopparder Heerstraße mit zwei Ladepunkten mit jeweils bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung errichtet.
Die Zahl der öffentlichen Ladestationen steigt im Kreis stetig. Gerade hat das Unternehmen „mer Germany“ mit städtischer Unterstützung etwa eine Schnellladestation an der Bopparder Heerstraße mit zwei Ladepunkten mit jeweils bis zu 150 Kilowatt Ladeleistung errichtet. Foto: Stadt Boppard/Denise Bergfeld
Lesezeit: 3 Minuten

In Zweibrücken finden E-Autofahrer in Rheinland-Pfalz am schnellsten eine öffentliche Ladestelle, in der Südwestpfalz ist das Angebot am schlechtesten. Das geht aus Daten des Verbands der Automobilindustrie (VDA) hervor. Der Rhein-Hunsrück-Kreis rangiert mit Stichtag 1. Juli 2023 auf Platz 205 der insgesamt 401 Landkreise und kreisfreien Städte in Deutschland.

Hier teilten sich im Sommer circa 21,1 Fahrzeuge einen öffentlich zugänglichen Ladepunkt (sogenannter T-Wert). Allerdings dürfte sich diese Statistik relativ schnell verändern, denn die Anzahl der angemeldeten E-Autos steigt ebenso, wie die Anzahl entsprechender Ladesäulen. Der VDA gibt in oben genannter Statistik an, im Kreis seien 2532 Autos mit Elektroantrieb ...