Archivierter Artikel vom 29.10.2018, 17:04 Uhr
Plus
Emmelshausen

Martin Stadtfeld begeistert sein Publikum im Emmelshausener ZaP – und das nicht nur mit Bach

Martin Stadtfeld und Johann Sebastian Bach sind untrennbar miteinander verbunden. Nicht nur, dass der gebürtige Westerwälder vor 16 Jahren im Alter von 22 Jahren bereits den ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig gewann, auch seine daraufhin erschienene Einspielung der „Goldberg-Variationen“ gelangte auf Platz eins der deutschen Klassikcharts. Seither sind es immer wieder die Werke dieses großen Komponisten, die den 38-Jährigen faszinieren und begleiten. Kein Wunder also, dass der Pianist auch im Emmelshausener ZaP sein Publikum vornehmlich mit Bach-Werken begeisterte.

Von Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 3 Minuten