Oberwesel

Mann bedroht Polizisten mit Messer: Sondereinsatzkommando nimmt 30-Jährigen fest

Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet
Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet. Foto: Marcus Führer/dpa/Symbolbild

Ein Sondereinsatzkommando der Polizei hat am Montagabend in Oberwesel einen Mann festgenommen, der mit einer Druckgaswaffe hantierte, nachdem er zuvor Beamte mit einem Messer bedroht hatte.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Die Bopparder Polizei war gegen 17 Uhr zu einem Familienstreit in einer Wohnung in Oberwesel gerufen worden. Während der Sachverhaltsaufnahme bedrohte der 30-jährige Beschuldigte dann plötzlich einen Familienangehörigen und die anwesenden Polizeibeamten mit einem Messer.

Nachdem sich der Beschuldigte in ein Zimmer zurückgezogen hatte, konnten die Familienangehörigen von der Polizei unversehrt aus dem Anwesen herausgebracht werden. Unmittelbar danach erschien der 30-Jährige mit einer Schusswaffe in der Hand an der Haustür, zog sich dann aber wieder in das Anwesen zurück.

Nachdem das Haus zunächst umstellt wurde, konnte der Mann schließlich durch die hinzugezogenen Sondereinsatzkräfte festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille bei dem Beschuldigten. Bei der Schusswaffe handelte es sich laut Polizei um eine CO2-Waffe.