Plus
Koblenz/Mittelrhein

Loreley-Kliniken – Anwalt fragt: „Wo ist die soziale Verantwortung geblieben?“

Wie am Fließband verhandelte das Arbeitsgericht Koblenz am Donnerstag, 3. Dezember, den ersten Sammeltermin zu Mitarbeiterklagen der Loreley-Kliniken. Mehr als 100 ehemalige oder Noch-Angestellte wehren sich gegen die betriebsbedingten Kündigungen, die die kommunale Krankenhaus GmbH St. Goar-Oberwesel Ende Juni versandt hat, nachdem feststand, dass die Kliniken zum 30. September endgültig geschlossen werden. Dass viele der Mitarbeiter dies nicht kampflos hinnehmen, zeigt die Masse an Klagen, die eingereicht wurden.

Von Monika Pradelok
Lesezeit: 2 Minuten
Allerdings zeigten sich auch einige von ihnen einsichtig, akzeptierten die „ordentliche Kündigung“ und stimmten am Donnerstag über ihre Anwälte einer Abfindung zu. Viermal konnten sich die gegnerischen Parteien auf eine Abfindung einigen. Die Summen variierten zwischen 16.000 Euro und 49.000 Euro. „Natürlich werden Reinigungskräfte und Verwaltungsangestellte anders bezahlt. Dann kommt ...