Archivierter Artikel vom 30.04.2018, 16:51 Uhr
Simmern

Lewentz ernennt 194 Kommissare

194 Studierende des 13. Bachelor-Studiengangs der Hochschule der Polizei auf dem Hahn erhielten am Montagnachmittag vom rheinland-pfälzischen Innenminister Roger Lewentz nach erfolgreichem Studium ihre Abschlussurkunden.

Ariane Reifenhäuser erhielt als Jahrgangsbeste als erste die Dienstgradabzeichen vom Koblenzer Polizeipräsidenten Karlheinz Maron. Minister Lewentz überreichte in Anwesenheit von Friedel Durben (3. von links), Direktor der Hochschule der Polizei, und Kollegen die Ernennungsurkunde.
Ariane Reifenhäuser erhielt als Jahrgangsbeste als erste die Dienstgradabzeichen vom Koblenzer Polizeipräsidenten Karlheinz Maron. Minister Lewentz überreichte in Anwesenheit von Friedel Durben (3. von links), Direktor der Hochschule der Polizei, und Kollegen die Ernennungsurkunde.
Foto: Werner Dupuis

Die Graduierungsfeier fand in der Hunsrückhalle in Simmern statt.

Drei Jahre dauerte das Studium. „Ihre Kommissariate können sehr zufrieden sein, sie werden tolle und vorzüglich ausgebildete Leute bekommen“, sagte Lewentz zu den anwesenden Polizeipräsidenten. Er unterstrich die Bedeutung der rheinland-pfälzischen Polizei als Bürgerpolizei.

„Verstehen Sie sich ihren Beruf als Dienst an den Menschen und der Gesellschaft“, gab Lewentz den angehenden Kommissaren mit auf den Weg. Zukünftig werden sie, verteilt auf alle Polizeipräsidien im Land, ihren Dienst zu tun. Lewentz lobte die hohe Einsatzbereitschaft der Ordnungshüter, die sich durch eine Aufklärungsquote von 64 Prozent aller Straftaten manifestiere. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Landespolizeiorchester. wd