Archivierter Artikel vom 13.10.2020, 13:26 Uhr
Plus
Koblenz

Lachse sollen sich im Rhein wieder wohlfühlen: SGD Nord bemüht sich um Wiederansiedlung

Noch zum Ende des vergangenen Jahrhunderts zogen Lachse zu Hunderttausenden den Rhein hinauf zu ihren Laichplätzen, die hauptsächlich in den Oberläufen der Rheinseitengewässer wie Sieg, Ahr, Nister, Saynbach, Guldenbach und Elzbach lagen. Doch durch die vom Menschen errichteten Hindernisse wie die Staustufen am Oberrhein oder auch in der Mosel, in deren Seitengewässern die Fische ebenfalls laichen, werden die Tiere auf ihrer Wanderung behindert, erklären die Experten der Oberen Fischereibehörde.

Lesezeit: 2 Minuten