Plus
Rhein-Hunsrück

Kripo stellte fest: Einzige Einnahmequelle waren die Konten des älteren Ehepaars

Von Winfried Scholz
Lesezeit: 3 Minuten

Beim Verkauf eines Reiterhofs soll der Angeklagte ein älteres Ehepaar nicht nur um den Verkaufspreis betragen haben, sondern auch noch um eine weitere halbe Million Euro. Die Verhandlungen vorm Kobkenzer Landgericht gehen mit Zeugenbefragungen weiter.

„Ich weiß ja nicht, ob ich das hier sagen darf. Ich denke, der Angeklagte ist ein großer Betrüger. Ich habe mir viel Gedanken darüber gemacht“. Dies betonte ein ehemaliger Mitarbeiter des Mannes (54), der am Koblenzer Landgericht angeklagt ist, ein älteres Ehepaar (86 und 79) beim Verkauf von dessen Reiterhof ...