Archivierter Artikel vom 28.12.2017, 12:08 Uhr
Simmern

Krimi um Ströher-Bilder

Zwei neue Bilder finden zur Kunstsammlung Ströher in Simmern – allerdings auf höchst ungewöhnliche Weise. Zunächst kauft der Freundeskreis Ströher die beiden Ölgemälde von einem Privatmann aus Berlin, der zum Übergabetermin in Simmern erscheint und sich auch für einen Bericht unserer Zeitung ablichten lässt.

Glückliches Ende einer bizarren Betrugsgeschichte: In Berlin unterzeichneten Ina Meinel, Mario Kasper und Dieter Merten den Kaufvertrag über zwei Ströher-Gemälde. Da die Werke von der Staatsanwaltschaft unter Verschluss gehalten werden, begleiteten Drucke die Vertragsunterzeichnung.  Foto: Stiftung Ströher
Glückliches Ende einer bizarren Betrugsgeschichte: In Berlin unterzeichneten Ina Meinel, Mario Kasper und Dieter Merten den Kaufvertrag über zwei Ströher-Gemälde. Da die Werke von der Staatsanwaltschaft unter Verschluss gehalten werden, begleiteten Drucke die Vertragsunterzeichnung.
Foto: Stiftung Ströher

Doch wenig später stellt sich heraus, dass der eloquente Berliner diese Bilder gestohlen haben soll. Die Staatsanwaltschaft ermittelt und beschlagnahmt die Bilder. Wochen später gelingt es dem Freundeskreis Ströher, die eindrucksvollen Gemälde tatsächlich zu erwerben – von der wahren Besitzerin, der diese gestohlen worden waren. vb

Hier die ganze Geschichte zum Nachlesen