Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 14:04 Uhr
Plus
Rhein-Hunsrück

Kreissparkasse Rhein-Hunsrück: Die 2-Milliarden-Grenze bei der Bilanz geknackt

Der Zustrom von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine in den Rhein-Hunsrück-Kreis findet sogar in der Bilanz der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück (KSK) Niederschlag. Denn das Geldinstitut verzeichnet nach eigenen Angaben eine spürbare Steigerung von neuen Girokonto-eröffnungen. Was daran liegt, dass die registrierten Flüchtlinge ihre Sozialleistungen per Überweisung erhalten. Und dafür braucht man ein Konto.

Von Thomas Torkler Lesezeit: 5 Minuten