Plus
Rhein-Hunsrück

Kreisausschuss empfiehlt: Kostenfreie Mobilcard soll gegen die leeren Busse wirken

Von Volker Boch
Das Angebot ist gut im Busnetz – aber nicht attraktiv genug. Damit nicht dauerhaft die meisten Plätze in den Bussen außerhalb der Schülerbeförderung leer bleiben, soll es nun das Angebot einer kostenfreien Mobilcard geben, die einen Preisrabatt ermöglicht.  Foto: Werner Dupuis
Das Angebot ist gut im Busnetz – aber nicht attraktiv genug. Damit nicht dauerhaft die meisten Plätze in den Bussen außerhalb der Schülerbeförderung leer bleiben, soll es nun das Angebot einer kostenfreien Mobilcard geben, die einen Preisrabatt ermöglicht. Foto: Werner Dupuis

Gut ein halbes Jahr rollt das neue System des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) über die Straßen des Rhein-Hunsrück-Kreises. Noch gibt es keine Evaluation der Fahrgastzahlen abseits der Schülerbeförderung – aber ein erklärtes Ziel der Politik: Die Bussen sollen voller werden. Der Kreisausschuss schlägt dem Kreistag als eine erste Maßnahme vor, die VRM-Mobilcard kostenfrei den Bürgern zur Verfügung zu stellen, die das Angebot des ÖPNV stärker nutzen möchten.

Lesezeit: 3 Minuten
Die von der CDU-Fraktion im Kreisausschuss zuletzt beantragte Idee ist simpel: Weil es auf Sicht wohl schwierig sein wird, im Rahmen der Vereinbarungen mit dem Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM) einen im Kreis vergünstigten oder gar kostenfreien Busverkehr einzuführen, sollen diejenigen, die den ÖPNV nutzen möchten, wenigstens von einer existierenden Möglichkeit der ...