Archivierter Artikel vom 27.05.2020, 14:27 Uhr
Hunsrück-Mittelrhein

Kläranlagen und Abwassernetz: Die VG Hunsrück-Mittelrhein muss kräftig investieren

Die Kläranlagen und das Abwassernetz in der neu fusionierten Verbandsgemeinde Hunsrück-Mittelrhein sind zum Teil in die Jahre gekommen. Bis 2025 sollen insgesamt rund 42 Millionen Euro investiert werden, knapp sieben Millionen Euro davon noch in diesem Jahr. Die Gebühren sollen jedoch stabil bleiben, sagte VG-Bürgermeister Peter Unkel in der jüngsten Ratssitzung.

Charlotte Krämer-Schick Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net