Archivierter Artikel vom 10.05.2016, 13:11 Uhr
Niederkumbd

Kinder wohlauf, Fahrer schwerverletzt: Pkw kollidiert mit Schulbus

Ein mit 15 Kindern besetzter Schulbus stieß am Mittag auf der L 218 mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Die Kinder sind unversehrt, der Pkw-Fahrer schwer verletzt.

Frontal krachte der Opel in den Schulbus.

Polizei

Nur noch ein Haufen Schrott ist von dem Astra-Cabrio übrig.

Werner Dupuis

Auch die Frontpartie des Busses wurde schwer beschädigt.

Werner Dupuis

Mit schwerem Gerät musste der Bus abgeschleppt werden.

Werner Dupuis

Die Straßenmeisterei sperrte die K51 während der Bergungsarbeiten.

Werner Dupuis

Gegen 12 Uhr kam der 19 Jahre alte Fahrer eines Opel Astra in Höhe der Abfahrt Niederkumbd auf die Gegenfahrbahn und kollidierte hier mit dem ihm entgegenkommenden Schulbus. Sein Auto wurde bei dem Zusammenstoß völlig demoliert. Am Bus entstand Schaden an der Fahrerseite.

Der Unfallverursacher wurde offensichtlich schwer verletzt, der Busfahrer und die Kinder blieben nach den bisherigen Erkenntnissen unversehrt. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an. Nicht angepasste Geschwindigkeit des Pkw-Fahrers ist nicht auszuschließen.

Die ersten Schulkinder wurden bereits beim Eintreffen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst von ihren Eltern an der Unfallstelle abgeholt. Die Kinder hatten ihre Eltern per Handy schon informiert. Auch die Feuerwehr fuhr einige von ihnen nach Hause. Die Zubringerstraße K 51 zur L 218 musste während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt werden, eine Umleitung wurde eingerichtet.